Kompetenzzentrum für Aus- und Weiterbildung 
in Technik- und Dienstleistungsberufen 
Sie sind hier: Friedrich-Ebert-Schule >> Aktuell >> News
Suche: 
Unsere Schule 
Kontakt 
Lage 
Schulformen 
Beratungsangebote 
Prävention &  
Gesundheit
 
Schulpartnerschaften 
Aktuell 
News 
Ferien 
Stellenangebote 
E-Learning Portal 
BSCW & Moodle
 
Projekte 
Förderverein 
Sponsoren 
Partner 
Schulband 
Links 
Impressum 
Dienst-E-Mail-Portal 
Lehrer online 
Virtueller Rundgang 
Werkstattgebäude
 

Neuigkeitendetails

FES bei Leonardo-Gala doppelt vertreten
21. Juni 2017, 13:19
Alter: 335 Tage


VON: JS



Gala zur Ehrung der Award Gewinner und die FES gleich zweimal nominiert



Bilder: js

Die große Abschlussgala war wieder einmal eine festliche Party mit viel Glamour wie bei einer Oscar-Verleihung. Und die Friedrich-Ebert-Schule war gleich mit zwei Projekten vertreten. Zwar konnten die nominierten Teams am Ende keinen Leonardo, eine Art Projekt-Oscar für Wiesbadener Schulen, in den Händen halten. Aber allein die Nominierung war ein großer Erfolg.

Musik nach der Flucht

Die Projektergebnisse können sich nicht nur sehen, sondern auch hören lassen: In dem Projekt „Die Musik nach der Flucht“ stellten Jörg Christiani und Charly Mutschler mit ihren Schülerinnen und Schülern aus verschiedenen InteA-Klassen einen eigenen Song auf die Beine. Und das, obwohl die jungen Geflüchteten keine instrumentalen Vorkenntnisse mitbrachten und von Abschiebung bedroht waren (bzw. noch sind). „Der Leonardo-Award bietet uns als Schule einen Anreiz zu zeigen, dass es hier kreatives und soziales Engagement gibt, das nur geweckt werden will“, ist Jörg Christiani überzeugt.

WiVent: „We connect People!“

Aber auch sechs Schüler aus der IT-Fachoberschulklasse 12OA32 mischten im Wettbewerb der Wiesbaden Stiftung mit. Mit ihrer Projekt-Idee WiVent entwickelte das Team eine Plattform, die Menschen – egal welcher Herkunft und welchen Alters – zusammenbringen soll. Die dazu gehörige App und Website erlaubt das Erstellen, Teilnehmen sowie das Kommentieren von Events. „Die Schüler haben die gesamte Zeit selbstständig und engagiert auf höchstem technischen Niveau gearbeitet, das weit über den üblichen Fachoberschul-Lehrplan hinausgeht“, ist Klassenlehrer Jürgen Schlegel begeistert.

Der nächste Leonardo kommt 2019

Beide FES-Teams haben von dem Leonardo-Wettbewerb enorm profitiert. Nicht nur, dass wir damit einen Beitrag hin zu einem projektorientierten, motivierenden Unterricht geleistet haben. Die dabei gewonnenen Kompetenzen werden den Teilnehmenden zukünftig von Nutzen sein. Und die erhaltene Urkunde macht sich bei Bewerbungen – wie die Sponsoren bei der Gala mehrfach betonten – sicherlich nicht schlecht. Wir freuen uns auf den Leonardo 2019!

 

LINKS:

InteA-Musikvideo

 

InteA-Live-Auftritt

 

WiVent-Website







<- Zurück zu: News