Kompetenzzentrum für Aus- und Weiterbildung 
in Technik- und Dienstleistungsberufen 
Sie sind hier: Friedrich-Ebert-Schule >> Schulformen >> Fachoberschule >> FOS-A
Suche: 
Unsere Schule 
Kontakt 
Lage 
Schulformen 
Teilzeitberufsschule 
Fachoberschule 
Zweijährige 
Fachschule
 
Berufliches 
Gymnasium
 
Berufsfachschule 
Bildungsgänge zur 
Berufsvorbereitung
 
Betriebsassistent 
InteA 
Beratungsangebote 
Prävention &  
Gesundheit
 
Schulpartnerschaften 
Aktuell 
E-Learning Portal 
BSCW & Moodle
 
Projekte 
Förderverein 
Sponsoren 
Partner 
Schulband 
Links 
Impressum 
Dienst-E-Mail-Portal 
Lehrer online 
Virtueller Rundgang 
Werkstattgebäude
 

Fachoberschule Organisationsform A

Die Ausbildung erfolgt in zwei Ausbildungsabschnitten. Im ersten Ausbildungsabschnitt (erstes Jahr) findet der Unterricht an 2 Tagen/Woche in der Friedrich-Ebert-Schule statt, die fachpraktische Ausbildung (Praktikum) wird an 3 Tagen/Woche im Praktikumsbetrieb abgeleistet.

Im zweiten Ausbildungsabschnitt  (zweites Jahr) beträgt der Unterricht im Pflicht- und Wahlpflichtbereich 31 Wochenstunden und findet an 5 Tagen/Woche statt.

 

SCHWERPUNKTE und STUNDENTAFEL

Der Unterricht im ersten Ausbildungsabschnitt  der Organisationsform A wird in den Schwerpunkten Elektrotechnik oder Informationstechnik angeboten.

Pflichtbereich

 Stunden/Schuljahr

 Stunden/Woche

 Fachrichtungsübergreifend:

 

 

 Deutsch

 80

  2 

 Politik/Wirtschaft

 40

 1

 Englisch

 80

 2

 Mathematik

 80

 2

 Fachrichtungsbezogen:

 

 

 Fachtheorie

 160

 4

 Wahlpflichtfach

 40

 1

 

 

 12 Wochenstunden

Fachpraktische Ausbildung

Das Praktikum dauert vom 1. August bis 31. Juli und wird an 3 Tagen (bisher mittwochs bis freitags) in Industrie-, Handwerks- oder Dienstleistungsbetrieben als auch in öffentlichen Verwaltungen oder in sozialen und gemeinnützigen Einrichtungen abgeleistet. Hierbei sollen grundlegende Kenntnisse und Arbeitstechniken bzw. Einsichten in das Betriebsgeschehen vermittelt werden. Ein informationstechnischer Einsatz der Praktikanten/innen ist wünschenswert.

Aufgenommene Fachoberschüler/innen haben ihren betrieblichen Praktikumsplatz spätestens bis zum Beginn der Sommerferien nachzuweisen. Ansonsten kann keine Aufnahme erfolgen.

 

ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN und ANMELDUNG

Die Aufnahme in die Fachoberschule der Organisationsform A setzt den Mittleren Abschluss mit mindestens befriedigenden Leistungen in zwei der Fächer, Deutsch, Mathematik und Englisch, wobei in keinem der genannten Fächer die Leistungen schlechter als ausreichend sein dürfen oder das Zeugnis der Versetzung in die Einführungsphase einer öffentlichen oder staatlich anerkannten gymnasialen Oberstufe (bisher 11. Klasse). Entscheidend ist das Zeugnis, das den Mittleren Abschluss bescheinigt.

 

Folgende Unterlagen sind der Anmeldung beizufügen:

  • Tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • Zeugniskopien der letzten beiden Zeugnisse (der mittlere Bildungsabschluss muss bei der Aufnahme beglaubigt nachgewiesen werden)
  • die Eignungsfeststellung der abgebenden Schule
  • die schriftliche Zusage über einen Praktikumsplatz (ggf. bis zum Beginn der Sommerferien nachzureichen)
  • eine Bescheinigung über die Berufsberatung durch das Arbeitsamt oder die Schullaufbahnberatung durch die abgebende Schule
  • Kopie der gültigen Aufenthaltserlaubnis (bei Bewerbern/Bewerberinnen aus den Nicht-EU-Staaten)

 

Anmeldeverfahren:

Schüler, die unmittelbar von einer Schule, in der sie den mittleren Bildungsabschluss erwerben, in die Fachoberschule übergehen, sind von den Erziehungsberechtigten - soweit die Schüler volljährig sind, von diesen selbst - bei der bisher besuchten Schule für die Friedrich-Ebert-Schule unter Beifügung der oben aufgeführten Bewerbungsunterlagen anzumelden. Die bisher besuchte Schule sendet die Anmeldungen bis spätestens zum 31. März an die Friedrich-Ebert-Schule. Bestätigt die abgebende Schule in ihrer Stellungnahme die Eignung für die Fachoberschule, so wird der Schüler aufgenommen, sofern alle übrigen Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind und die Fachoberschule die notwendige Kapazität zur Verfügung stellen kann.

Anmeldungen für alle übrigen Schüler bitte bis 31. März des jeweiligen Jahres direkt an die Friedrich-Ebert-Schule richten.

 

Anmeldeformular siehe unten

 

FESTSTELLUNGSPRÜFUNG

Bewerberinnen und Bewerber, bei denen die Unterbrechung des Schulbesuchs ein Jahr übersteigt, müssen sich in der Regel einer Feststellungsprüfung unterziehen. Der Besuch der Berufsschule, die Erfüllung des Grundwehrdienstes und Zivildienstes, die Absolvierung eines sozialen Jahres oder Erziehungsurlaub gelten nicht als Unterbrechung. Die Feststellungsprüfung umfasst die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik und findet nach Ostern in der Friedrich-Ebert-Schule statt.

 

Informationen zur Feststellungsprüfung siehe unten

 

Zurück

Anmeldeformular FOS A - Download

fos-a.pdf

Informationen zur Feststellungsprüfung - Download

Festpruef.pdf